Von Zürich nach Santander

Unseren Urlaub verbrachten wir diesen Sommer in Nordspanien, hauptsächlich in der Region Asturias. Obwohl der Norden von Spanien mit einigen Flughäfen ausgestattet ist, wählten wir die etwas zeitaufwändige, aber klar kostengünstigere Variante mit dem Flug nach Madrid und danach der 500km langen Fahrt nach Norden.

Flughafen Zürich 6 Uhr morgens, warten fürs Boarden

Nach dem Flug nach Madrid und der Übernahme des Mietwagens gings dann los Richtung Norden. In Burgos in der Region Castilla y Léon möchten wir Mittagspause und besichtigten das Zentrum dieses schmucken Städtchens, das mit einer grossen gotische Kathedrale beeindruckt.

Kathedrale mit Hochzeitsgesellschaft

Im kostenfreien Teil der Kathedrale (wer mehr sehen wollte, musste Eintritt bezahlen, das wollten wir dann doch nicht)

 

Gesättig von Eindrücken und den ersten sensationellen Tapas fuhren wir die restlichen 2,5 Stunden bis Santander, der grossen Hafenstadt am Atlantik, wo wir nach einer Dusche und den ersten neugierigen Spaziergängen, unglaublich guten Jamón Iberico und Lómo als Vorspeise genossen.

Weitere Fotos (nicht nur vom Essen 😀  ) werden die nächsten Tage folgen.

Advertisements

9 Antworten zu “Von Zürich nach Santander

  1. Wow, die Kathedrale ist ja wie der Zuckerbäckerdom in Mailand. Wunderschöne Aufnahme. Die Hochzeitsgesellschaft gibt dem Foto richtig Tiefe. Auch die anderen Fotos vermitteln Urlaubsfeeling. Zumneidischwerden 🙂 lg aNette

    • Danke Anette!

      Ich hab eigentlich noch schönere Fotos von der Kathedrale, aber ich kämpfe hart gegen die „stürzenden Linien“, und im Moment gehen sie als Sieger hervor… 😀 Dies ist das einzige Bild, wo sie sich einigermassen in Grenzen halten.
      Ich ärgere mich dafür darüber, dass ich dem Herren die Füsse abgeschnitten habe…

  2. Bild 1: Äh… hast Du ZWEI Söhne? Sehr schönes Bild, könnte mein Favorit sein 😉
    Gässchen wie die auf Bild 2 liebe ich!
    Und was die Kathedrale betrifft: Interessiert hätten mich die Innenräumlichkeiten auf jeden Fall, aber es käme auf den Eintrittspreis an. Den ich vielleicht bezahlt hätte, nur um die Kathedrale dann wahrscheinlich mit einem Kopfschütteln über all den (unnötigen) Prunk wieder zu verlassen *lach*

    • Ich gehöre leider (wirklich leider? 😉 ) zur seltenen Spezies der Photoshop-Ignoranten *lach*
      Hast Du’s denn schon in Bezug auf die Stürzenden Linien ausprobiert? Und? Funktioniert’s?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s