ab durch die Hecke an den verlassenen Strand La Gueirua

In einem Reiseführer entdeckte ich einen kleingeschriebenen Hinweis in zwei Sätzen zu einem ziemlich unbekannten Strand. War klar, dass wir uns auf die Suche danach machen wollten. Nachdem wir dank GPS das Dorf recht schnell gefunden hatten und wir spontan eingeladen wurden, die neugebauene Villa des Bauern, den wir nach dem Weg gefragt hatten, anzuschauen (!), stellten wir unser Auto auf einem Feld ab und schlugen uns durch die Büsche:

„Da ist ein Weg“, schrien die Jungs und wir machten uns voll des Mutes an den Abstieg zum Strand.

Der Weg wurde immer schmaler und wir mussten aufpassen, nicht an den Ranken der wilden Brombeeren hängen zu bleiben. Die Neugierde stieg und runter gehts sich sehr schnell…

Ha! Der erste Blick zum Meer, da wollen wir runter!

und plötzlich, nachdem wir uns an riesigen, gehörnten Bioziegen vorbeigeschleust hatten, machte der Weg eine scharfe Kurve und es eröffnete sich uns dieser Anblick:

Wir hatten das Paradies auf Erden gefunden! Bei strahlendem Sonnenschein verbrachten wir einen traumhaften Tag ganz alleine an diesem wunderbaren Plätzchen. Die Jungs haben sich zwischen den Felsen in eisigkaltem, aber kristallklarem Wasser mit Taucherbrille und Schnorchel vergnügt, und wir konnten die Ruhe geniessen.

Ok, wir waren nicht GANZ alleine:

Der Aufstieg dauerte „etwas“ länger als der Abstieg, war aber jeden Schritt des Weges wert!

Advertisements

11 Antworten zu “ab durch die Hecke an den verlassenen Strand La Gueirua

  1. Ach, was sind das für herrliche Bilder! Besonders Bild 3 hat es mir angetan, das nur eine Vorahnung von dem freigibt, was einen erwarten KÖNNTE. Bei Bild 4 sind es die Wolken, die den Blick erst aufwerten – so schön wattig *lach* Naja, und zu Bild 5 und 6 muss ich nix sagen, da lass‘ ich die Gänsehaut sprechen 🙂 Sehr schön bei Bild 6 die Felsen im Vordergrund – herrlich! Da wäre ich auch gerne gewesen, aber nicht, um zu faulenzen – obwohl auch das durchaus seine Berechtigung hat 😉 – sondern um zu fotografieren. Ich glaube, ich hätte die Kamera nicht mehr aus den Händen gelegt…

    • Hihi, Petra,

      Ich habe zwar nur 7 Bilder gezeigt, aber glaub mir, ich habe TONNEN mehr geschossen! Es war einfach traumhaft! Ich freue mich, dass dir meine Fotos gefallen.
      LG, Sandra

  2. Da habt ihr in der Tat einen Traumstrand gefunden Sandra, da könnte man neidisch werden. Sogar mit eigenem Krebs (oder was das ist).
    Liebe Grüße
    Rolf

  3. Das sieht wirklich großartig aus! Ich finde den ersten Blick auf einen Strand immer besonders spannend! Was verbirgt sich hinter der Klippe, der Bergkuppe, der Düne??? Und dann 0_0 WOW!

  4. Schöne Urlaubsimpressionen sind das. Da möchte man ja sofort verreisen. Mache ich auch 🙂 Besonders der Strand mit den Felsen hat es mir angetan. lg aNette

  5. Hallo Sandra, da habt ihr wirklich einen traumhaft schönen Strand entdeckt, die Fotos sind toll geworden – wecken Urlaubserinnerungen! LG Pia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s