Gesetz der Serie – Energy (don’t stop me now)

Paleica hat zum Projekt „Gesetz der Serie“ aufgerufen, im Februar mit dem Thema: Energy (don’t stop me now)

Ich habe dafür auf Archivbilder zurückgegriffen, nicht aus Faulheit, sondern weil ich hier nicht zu genau den Fotos komme, die ich haben wollte. Aber seht selbst:

Immer dann, wenn ich mich völlig klein und bedeutungslos fühle, genau dann fühle ich eine wahnsinnige Energie, die mich durchströmt. Dies scheint paradox zu sein, besser kann ich das aber nicht ausdrücken. Es ist so, als würde das ganze Universum durch mich hindurchfliessen und ich fühle mich total Eins. Was dies auslöst? Die Weite, nichts, das meine Augen aufhält und das grenzenlose Gefühl der Freiheit.

(Klick macht gross)

Advertisements

30 Wochen – D

Bei Paradalis habe ich mich zum Projekt 30 Wochen – 30 Buchstaben – 30 Aussagen angemeldet. Das Thema zum Buchstaben D lautet:

Damenbärte sind auch ein Kopfschmuck
(jaha, die Themen in diesem Projekt sind ziemlich herausfordernd…)

Ich halte es damit lieber ein bisschen traditionell 😉 , weil ich hab gewisse ästhetische Ansprüche 😀 :

Zur Woche A, B, C,

Brainsuck by Facebook!

WARNUNG! Facebook scannt jetzt automatisch eure Gehirne durch euren Monitor. Um das zu blockieren, gehe in die Küche, nimm die Alufolie und wickle sie mehrmals um deinen Kopf, bleib ruhig und atme durch das linke Nasenloch. Das ist eine ernste Sache und wurde durch den Sohn der Nachbarin meines Cousins Freundin und dessen Chihuahua bestätigt. Teile das in deinem Status um deine Freunde zu retten! Beeil dich!!

…Um gaaaaaanz sicher zu gehen! Aber ein  bisschen Style muss sein (frau beachte die blaue Schleife)…

Idee von und für Frame-less

😀

Gesetz der Serie – Ich bin Ich

Paleica hat zum Projekt „Gesetz der Serie“ aufgerufen, im Januar mit dem Thema: Ich bin Ich (Selbstportrait)

Ich mag roten Lippenstift, liebe mein rotes Auto und bin ein absoluter iPhone-Junkie, (ähm ja, das gibts nicht in rot, aber das Cover schon…)

Natürlich macht mich mehr als bloss Materielles aus, aber projekttechnisch ist’s so einfacher umzusetzen.

Jahaha, sie ist dahaha!

Ich hatte das absolute Glück, beim Schweizer Canon-Wettbewerb dieses neue Baby zu gewinnen. (Dass ich mit dem schlechtesten EVER geschossenen Foto gewonnen habe, trübt meine Freude nur ein klitzekleines Bisschen, scheinbar ging da Originalität vor Qualität, bzw. waren meine Arbeitskolleginnen einfach SUPER Modells).

Aber da, schaut!

Ich werde wohl meinen Titel in diesem Blog abändern müssen…

Twilight addicted

 

Twilight addicted, ursprünglich hochgeladen von Sandra Arias CH

Ich kann kaum mehr an roten Äpfeln vorbeigehen, ohne wenigstens ganz kurz an Edward und Bella zu denken (ok, ich denke dann mehr an Edward, als an Bella… 😀 )

Das Foto wurde auf der Granitabdeckung meiner Küche geschossen, was da so glitzert sind Wassertropfen, die vom Abzugshaubenlicht angestrahlt werden. My personal Fotostudio für Anfänger *lach

Belichtungszeit 0,8“ – Blende f/4,0 – Brennweite 100mm – ISO 100